23. April bis 10. Mai 2016: Programm "Literatur vor der Haustür"

Das ausführliche Programm zum Thema "Literatur vor der Haustür" gibt es hier.

 

Schwerpunkt 2016

Zum bereits dritten Mal findet das Kunst- und Kulturfestival regio:polis in der Regiopolregion Rostock statt.

Als Plattform für Kunst- und Kulturschaffende zeigt das Festival die Vielfältigkeit der Kunst- und Kulturszene in der Regiopolregion Rostock. Das kulturelle Zusammenwirken zwischen der Hansestadt Rostock (polis) und ihrem Verflechtungsbereich (regio) soll so gefördert und im Rahmen dieser gemeinsamen Veranstaltung präsentiert werden.

regio:polis vereint in diesem Jahr Beiträge zum Thema "Literatur vor der Haustür". Rund 40 einzelne Programmpunkte in Rostock und der Region warten auf Zuhörer, Zuschauer, Genießer und Mitmacher. Im Fokus steht Literatur mit regionalem Bezug, beispielsweise ein Autor aus der Region, eine Geschichte, die in der Region spielt oder das literarische Werk eines verstorbenen regionalen Autors. Auch überregionale Beiträge sind willkommen. Hierbei ist es offen, in welche Richtung das Thema interpretiert wird, von der klassischen Form einer Lesung über Ausstellungen und Film bis hin zum Poetry Slam.

Jede der Veranstaltungen ist für sich ein ganz eigenes Highlight und betrachtet die Literatur aus einer besonderen Perspektive: Es wird zum Beispiel theatralisch, musikalisch, plattdeutsch, philosophisch, lecker, aktiv und spitzbübisch.

Warum ausgerechnet Literatur?

Der Festivalzeitraum beginnt am 23. April 2016, dem UNESCO-Welttag des Buches. Der weltweite Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren ist der perfekte Anlass, um sich zurückzubesinnen auf die eigenen Anfänge, die Welt durch Buchstaben zu entdecken und bewusst alles Literarische um sich herum neu wahrzunehmen.