regio:polis 2017: 26. Mai bis 18. Juni 2017

Stadt Land Kunst – Stadt Land BILDENDE Kunst

Als Plattform für Kunst- und Kulturschaffende zeigt das mehrwöchige dezentrale Festival zum vierten Mal die Vielfältigkeit der Kunst- und Kulturszene in der Regiopolregion Rostock. Das kulturelle Zusammenwirken zwischen der Hansestadt Rostock (polis) und ihrem Verflechtungsbereich (regio) soll so gefördert und im Rahmen dieser gemeinsamen Veranstaltung präsentiert werden.

Schwerpunkt 2017
regio:polis vereint in diesem Jahr Beiträge zum Thema "Bildende Kunst vor der Haustür". Im harmonischen Dreiklang "Stadt  Land  Bildende Kunst" schafft das Thema ein verknüpfendes Band in der Region und lockt seine Gäste, ihre Umgebung mit neuen Sinneseindrücken künstlerisch ganz neu wahrzunehmen.

Mehr als 50 Programmpunkte laden zum Entdecken der regionalen Kunst- und Kulturlandschaft ein. Im Mittelpunkt stehen Kunstwerke aus den Bereichen Architektur/Baukunst/Landschaftsarchitektur, Bildhauerei/Plastik/Skulptur, Fotografie, Grafik, Kunstgewerbe/-handwerk und Malerei.

Die Beträge reichen von klassischen Ausstellungen gestandener und neuer Künstler, über Künstlergemeinschaften an besonderen Orten, Lichtinstallationen, Mode oder Gärten und ungewöhnliche Kombinationen wie träumerische Foto-Musik-Inszenierungen am Strand, raumgreifende Collagen in einer Kirche bis hin zum expressiven Action-Painting in einem alten Gutshaus. Außerdem laden Künstler ein, einmal hinter die Kulissen ihres künstlerischen Schaffens zu schauen - live und in direktem Kontakt. Auch wer selbst einmal seine Kunstfertigkeit ausprobieren möchte, findet spannende Angebote.

Jede der Veranstaltungen ist für sich ein ganz eigenes Highlight und betrachtet das Thema aus einer anderen Perspektive, mal traditionell-klassisch und mal unkonventionell-facettenreich in Fusion mit anderen Kunstarten.